Liveaufnahme Ton zum Bild in der Sixtinischen Kapelle - in Stereo, Surround und 3D

Vita:

Stephan Flock hat von 1986 bis 1991 Ton- und Bildtechnik an der Robert-Schumann-Hochschule und der Fachhochschule Düsseldorf studiert. Ab 1992 war er als Recording Engineer und später Tonmeister bei der Deutschen Grammophon GmbH beschäftigt.

Anfang der 2000er Jahre hat er sein Hobby der Elektronikentwicklung ebenfalls zum Beruf gemacht, und zunächst für RME, dann für die DirectOut GmbH, für die er auch als Geschäftsführer und CTO tätig ist, eine ganze Reihe von Geräten mit entwickelt. Heute arbeitet er für die Emil Berliner Studios, die aus dem Recording Center der DGG hervorgegangen sind. In diesem Rahmen entstehen Aufnahmen, die bei verschiedenen Labels wie DG, Sony, Claves oder Ondine veröffentlicht werden.

Zusammen mit seinem Kollegen Rainer Maillard hat er das Label Berliner Meisterschallplatten gegründet, das sich auf Vinyl-Direktschnitt spezialisiert. Seit einiger Zeit setzt er sich mit künstlerischen Aspekten des Aufnahmevorgangs und den Besonderheiten und Anforderungen der analogen Schallplattentechnik auseinander. Die Verbindung zwischen der künstlerischen tonmeisterlichen Arbeit und der technischen Entwicklertätigkeit bringt ihm immer wieder neue Anregungen.