Elektronische Qualitätsdaten im Mikrofon - Teil 2: Dynamik

Vortragsfolien

Fortsetzung von Teil 1

Inhalt:

Die Dynamik von Mikrofonen und der Aufnahmekette ist ein wichtiges Kriterium für eine erfolgreiche Aufnahme. Die Dynamik des menschlichen Ohrs ist wesentlich größer als die des Auges. Dementsprechend hoch sind die Anforderungen an professionelle Mikrofone.
Anhand von praktischen Messungen und anschaulichen Beispielen werden Aspekte wie Rauschen und die Aussteuerbarkeit von Mikrofonen betrachtet.
Die Beispiele geben spannende Einblick in die Unterschiede zwischen professionellen Mikrofonen.

Vita Riekehof:

Als leidenschaftlicher Musiker und Technikbegeisterter studierte Hans von 2006 bis 2010 Medientechnik an der HAW-Hamburg. In seiner Bachelorarbeit forschte er gemeinsam mit Helmut Wittek an der räumlichen Wahrnehmung von stereofonen Mikrofontechniken. Schon während seines Praktikums bei der Firma SCHOEPS Mikrofone war er wesentlich an der Entwicklung des neuen Mikrofons "SuperCMIT" beteiligt. Im darauffolgenden Masterstudium in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich "Allgemeine Nachrichtentechnik" der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg lag der Schwerpunkt auf digitaler Signalverarbeitung. In 2012 fing er bei SCHOEPS als Produktmanager an und wurde 2015 "Head of R&D Electronics".

Hans wirkt seit langem als Drummer und Komponist in verschiedenen Projekten elektronischer Musik mit. Ein Großteil seiner Projekte erscheint beim Label "Doumenrecords".